Aktuelles aus unsere Arbeit und unsere Aktivitäten 2015




Heilende Tage am 01.11.2015 in Bad Soden


Wie auch an den Gesundheitstagen und dem Schmerztag haben wir uns auf dieser Veranstaltung zur Information über unsere Arbeit präsentiert. 


Welthospiztag am 17.10.2015 in der Ev. Kirche in Bad Soden




Gesundheitstage am 05. und 06.09.2015 in Bad Soden im Alten Badehaus und am 13.06.2015 in Eschborn-Niederhöchstadt


Anette und Wolfgang Tuppeck haben nun schon zum dritten Mal mit großem Erfolg den Gesundheitstag in Bad Soden sowie in Eschborn-Niederhöchstadt organisiert. So konnten auch wir uns im Rahmen dieser Veranstaltungen mit einem Stand präsentieren. 


Jazz im Park am 08.08.2015 in Bad Soden


Theda und der Jazz im Park. Unermüdlich stellt sie Jahr für Jahr beim Jazz im Park unsere Arbeit vor, so auch dieses Jahr. Wie jedes Jahr hatte sie viel Glück mit dem Wetter und genoss die Sonne bei schöner musikalischer Begleitung. Bei strahlender Sonne stand frisch gepflückter Brombeeren auf unserem Tisch.

 Dank Dir Theda! 




 


Zertifikatübergabe am 11. 07.2015 in der Ev-Method. Gemeinde in Neuenhain


Zum Abschluss der Qualifizierung zur Hospizarbeit überreichte Herr Pfarrer Clemens Klingel die Zertifikate an die neuen ehrenamtlich Mitarbeitenden. Im Anschluss fand in den Räumen der Gemeinde ein festlicher Empfang statt, bei dem die neuen Ehrenamtlichen einige Mitglieder des AHPB "Die Quelle" bereits kennen lernen konnten. 


Teilnahme am Fachtag Schmerzen am 19.04.2015 in Bad Soden


Auf dieser Veranstaltung haben wir uns mit einem Stand präsentiert. Einerseits haben wir unsere Angebote in der ambulanten hospizlichen und palliativen Versorgung vorgestellt. Aber darüber hinaus haben wir Interessierte über das Thema der Schmerzbehandlung von Schwerkranken und Sterbenden informiert. Im Rahmen der Veranstaltung referierte Herr Valbert, unsere Fachkraft für Palliative Care, über die Rechte und Pflichten der Menschen, die in einem Krankenhaus behandelt werden.  



Informationsveranstaltung Notfallseelsorge für die Ehrenamtlichen


Pfarrer Scherer-Faller, Leiter der psychosozialen Notfallsselsorge des Main-Taunus Kreises sowie des Landkreises Groß-Gerau berichtete in einem interessanten Vortrag über die Arbeit und das Angebot der ehrenamtlich arbeitenden Notfallseelsorger und Notfallseelsorgerinnen. 

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die in eine plötzliche und unvorhergesehene schwierige Situation geraten sind. Meist sind dies Todesfälle naher Angehöriger. Unter dem Motto "Wir können bleiben, wenn alle anderen gehen müssen" bleiben Notfallseelsorger nachdem Ärzte, Rettungsassistenten und Polizisten gegangen sind. Sie helfen über die ersten Stunden bei der Verarbeitung des Schocks und stehen zur Seite. 


Informationsveranstaltung im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde in Bad Soden


Unsere Fachkraft für Palliative-Care, Andres Valbert, sowie unsere ehrenamtliche Hospizbegleiterin Martina Werner haben im Rahmen einer Informationsveranstaltung interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Arbeit und das Angebot es AHPB "Die Quelle" informiert. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass wir auch außerhalb unseres Hospizangebots als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, wenn im Alter oder bei Krankheit Hilfe und Unterstützung notwendig sein sollten. Gerne sind wir in solchen Fällen behilflich, die richtigen Ansprechpartner und Hilfsangebote zu finden. 

Die Ausführungen von Herrn Valbert und Frau Werner stießen auf großes Interesse bei den Zuhörern. 


Einkehrtag


Unseren traditionellen Einkehrtag für unsere Mitarbeitenden haben wir am 31.01.2015 abgehalten. 


In einem feierlichen Ritual verabschieden wir uns von den Menschen, die wir im abgelaufenen Jahr begleitet haben wie auch von Menschen aus unserem privaten Umfeld. Dies ist ein Angebot an all unsere Mitarbeiten, aber ob und wie der Einzelne es nutzen möchte, bleibt ihm selbst überlassen. 


Weiterhin ist eine Gruppenarbeit teil des Einkehrtags. Dieses Jahr haben wir für unseren Koordinator Andreas Valbert ein Plakat "aus unseren Händen" erstellt, das nun über seinem Arbeitsplatz hängt. Damit möchten wir unseren Dank und unsere Anerkennung zum Ausdruck bringen. Herr Valbert setzt sich nicht nur unermüdlich für die Hospizarbeit in unserem Einzugsgebiet ein, um den Betroffenen als Palliative-Care-Fachkraft sowie mit seinem Beratungsangebot zu Fragen der hospizlichen und palliativen Versorgung zu helfen. Sondern er ist für die Ehrenamtlichen „der Fels in der Brandung“. Er koordiniert nicht nur unsere Arbeit sondern er passt auch auf, dass die Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit nicht über ihre Kräfte hinaus gehen oder in einer Begleitung in für die schwierige Situationen geraten. Er ist als Ansprechpartner immer für die Ehrenamtlichen da und hilft, wenn das erforderlich ist. Zudem setzt Herr Valbert sich jeden Tag dafür ein, dass die Hospizarbeit in Bad Soden und Umgebung weiter gebracht wird.  


Abgeschlossen haben wir unseren diesjährigen Einkehrtag mit einem vorzüglichen Imbiss.  



Neujahrsempfang mit Neubürgerbegrüßung der Stadt Bad Soden


Traditionell ist die Präsentation des Angebots des AHPB "Die Quelle" auf dem Neujahrsempfang der Stadt Bad Soden im Ramada Hotel unsere erste Veranstaltung des Jahres und so haben wir auch dieses Jahr mit einem Stand teilgenommen. Wir konnten wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, unter denen auch Neubürger waren, über unsere Arbeit informieren. 







Einer von uns muss gehen nach haus allein,
lieber Gott, lass mich der andere sein. 

Börries von Münchhausen